Der Freundeskreis Eisenbahn-Modellbau
Hemsbach e.V.

präsentiert für seine Modellbahn-Jugendgruppe und für alle technisch
interessierten Modellbahnfreunde diese Web-Seite:



Leuchtdiode (LED), Glühlampe und Glimmlampe

Für die Beleuchtung einer H0-Modelleisenbahnanlage werden kleine Glühlampen
z.B. in Häusern, für das Licht in Straßenlaternen und als Scheinwerfer in
Dampflokomotive eingebaut.

In den zierlichen Blinklichtanlagen bei H0-Bahnübergängen, für die Beleuchtungen von
Straßen-Baustellen und in den Bahn-Lichtsignalen werden neuerdings kleinere
Leuchtdioden eingesetzt, die in den Farben rot, gelb und grün angeboten werden.

Als Jugendwart habe ich mir Gedanken gemacht, wie ich den Jugendlichen anschaulich
die Unterschiede zwischen einer Glühlampen und einer Leuchtdioden zeigen kann.
Versuchsschaltungen wurden aufgebaut, um beim Einsetzen der Leuchterscheinung
den Strom und die Spannung messen zu können. Mit einem regelbaren Widerstand
wurde auch die Stromstärke bis zum Maximalwert ( ca. 20 mA) verändert.
Das Aufleuchten einer Glimmlampe ( die hohe Zündspannung liegt bei etwa 180 V !!)
wurde zum Vergleich von mir mit Hilfe einer Blinkschaltung gezeigt.

Das folgende Digitalbild mit Makroeinstellung zeigt im Detail die kleinen Bauformen
der drei Versuchsobjekte von links nach rechts: Klarsichtige Leuchtdiode (LED),
Glühlampe und Glimmlampe:
Leuchtdiode, Glühlampe und Glimmlampe
Der Aufbau von einer Glühlampe oder von einer Glimmlampe können im Bild rechts sehr
leicht erkannt werden. Dagegen ist es auch bei einer klarsichtigen Leuchtdioden für
den Betrachter schwierig, den Innenaufbau zu erkennen und zu beschreiben.

Wir müssen von einer LED erst einmal eine schematische Zeichnung anfertigen, um die
Position der leuchtenden Kristallschicht zu zeigen:
Aufbau und Symbol einer LED
Wie in der Elektrotechnik üblich, werden Symbole für die vereinfachte Darstellung
in den Schaltplänen mit LEDs und Glühlampen verwendet. Das LED-Symbol wird wie
ein Dioden-Symbol gezeichnet, siehe im Bild rechts, und bekommt zusätzlich
zwei Pfeile für das Lichtaussenden.

Als eindrucksvolles Beispiel für die wirkungsvolle Verwendung von kleinen LEDs mit
den Farben rot, gelb und grün präsentieren wir hier eine Nachtaufnahme von
unserem beleuchteten Riesenrad. Die Beleuchtung wurde in Handarbeit im Club
angefertigt. Die effektvolle Beleuchtungssteuerung übernimmt ein Mikroprozessor,
der mit einem Softwareprogramm im Rahmen eines Workshops vom Weinheimer
Computerclub konzipiert wurde.
Riesenrad
Zum Abschluss dieser WEB-Seite zeigen wir aus dem großen Conrad-Katalog
einen kleinen Ausschnitt von der Seite Optoelektronik / LEDs mit den Daten von
LOW-Current-LEDs, die wir demnächst für die Jugendgruppe kaufen werden, um
unterschiedliche Blinkschaltungen für die Jugend-Modellbahnanlage selbst zu bauen:
LOW-Current-LEDs


Frage 1:
Wieviel Strom in mA darf durch eine grüne LED mit 3 mm Durchmesser fliessen?

Frage 2:
Wie hoch ist der Gesamtpreis ohne MWST in Euro, wenn 20 rote, 20 gelbe und
10 grüne LEDs gekauft werden sollen?

Frage 3:
Bei der Hintereinanderschaltung von drei verschiedenfarbigen aber
baugleichen LEDs leuchtet eine der drei LED-Farben heller (siehe Riesenrad).
Welche LED-Farbe leuchtet an den Speichen des Riesenrades am hellsten?

Frage 4:
Um die Polarität der LED-Anschlüsse zu erkennen, haben die Hersteller die
Anschlussdrähte verschieden lang gefertigt.
Der kurze Anschluss ist immer die Kathodenseite. Stimmt das ??

Frage 5:
Mit einer Testschaltung soll der Vorwiderstand für eine LED mit Hilfe eines
regelbaren Widerstandes ( siehe das Potentiometer Rp im folgenden Schaltbild)
im Versuch ermittelt werden.
LED-Testschaltung

Die Schleiferstellung am Poti soll vor dem Einschalten so eingestellt werden, dass
beim Schließen des Schalters S nur wenig Strom durch die rote LED fließt.
Nun kommt die Frage: In welche Anfangsstellung, A oder B, ist der Potiabgriff einzustellen?

Euer FREMO Jugendwart Norbert Meier



Homepage vom Modelleisenbahnclub in Hemsbach