Der Freundeskreis Eisenbahn-Modellbau

Hemsbach e.V.

präsentiert für seine Modellbahn-Jugendgruppe und für alle
technisch interessierten Modellbahnfreunde diese Web-Seite:



Flügelsignal und Lichtsignal

Ein Senior-Mitglied aus unserem Modelleisenbahnclub hat uns für die Jugend-
anlage ein H0-Flügelsignal von der Firma Märklin geschenkt. Das Hauptsignal
Modell 7039 stammt noch aus den 60er Jahren und ist sehr robust.

Flügelsignal Märklin

Zwei Elektromagnete im Fußbereich mit einem verschiebbaren Anker bewegen über
ein Gelenk die sichtbare Schubstange, die den Flügel in Stellung "Halt" oder in
Stellung "freie Fahrt" bewegt.
Der Schaltplan des Flügelsignals zeigt weitere Einzelheiten.

Schaltplan Flügelsignal

Die farbigen Anschlussdrähte sind im Plan wiederzuerkennen. Mit Hilfe von
zwei zusätzlichen Tastern T1 und T2 werden die Magnetspulen kurzzeitig ein-
geschaltet und bringen damit das Signal in die gewünschte Stellung. Die Taster
werden separat in das Stellpult der H0-Jugendanlage eingebaut.

Taster

Zwei EIN-AUS-Kontaktbahnen befinden sich seitlich an der Ankerstange. Mit den beiden
roten Leitungen schalten wir einen Schienenabschnitt (zwei Gleise) vor dem
Flügelsignal wieder ein, wenn das Signal auf "freie Fahrt" steht.
Oben im Signalmast befindet sich die Signallaterne. Es ist eine versteckt angebrachte
kleine Glühbirne, die über eine herausgeführte Buchse mit der
Licht-Spannung vom Modellbahn-Trafo versorgt werden kann.

Lichtsignal

Das Lichtsignal mit einer roten und grünen Leuchtdiode (LED) ist wesentlich
einfacher aufgebaut als das Flügelsignal.

Lichtsignal

Die beiden sehr kleinen LEDs haben einen Durchmesser von nur 2 mm.

Lichtsignal

Die Schaltung der LEDs mit den Vorwiderständen geht aus dem folgenden Plan hervor.

Schaltung

Mit einem extern einzubauenden 2-poligen Wechselschalter wird das Dauerlicht der LEDs
auf rot oder grün geschaltet. Mit dem zweiten Teil des Wechselschalters erfolgt
das Einschalten des Gleisabschnittes vor dem Lichtsignal, wenn die grüne
LED aufleuchtet.

Wechselschalter

Die drei in Reihe liegenden Lötanschlüsse sind der Ausgang eines der beiden
Wechselschalter.
In Abhängigkeit von der Stellung des Kippschalters am Wechselschalter muß
der Einschaltzustand mit einem Digitalmessinstrument festgestellt werden.

Sellung EIN

Das Messgerät ist auf den Bereich 200 Ω (Ohm) eingestellt. Die gemessene
Schaltstrecke vom Wechselschalter zeigt am Display den Wert 00.2, also das ist der
EIN-Zustand.


©Jugendbetreuer Norbert Meier 2015

Homepage vom Modelleisenbahnclub in Hemsbach